Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
    DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
    facebook logo   twitter logo   instagram logo

    • ALLE
    • DOK News
    • Online Tipp
    • Online Tipps
    • TV Tipps
    • Mit Leistungsdruck kann man das gar nicht beschreiben, was Inigo Westmeier bei den Dreharbeiten für seinen Dokumentarfilm »Drachenmädchen« (am Freitagabend bei ARD-alpha) aufzeichnete - es ist vielmehr eine stahlharte Maschine, die Kinder aufnimmt und gegen alle Widerstände hinweg formen will. Ein beeindruckender Film und eine ganz eigene Sicht auf China.

      Weiterlesen
    • Man kann seine Samstagnächte natürlich mit Party, Mensch-ärgere-dich-nicht oder dem Wort zum Sonntag verbringen. Und das Woche für Woche. Die Nacht zum Sonntag allerdings mit einem der besten internationalen Dokumentarfilmer zu gestalten, bietet sich nur an diesem Wochenende. Phoenix bietet ab 22:30 Uhr für seinen phoenix-Preisträger Kevin Macdonald eine umfassende Werkschau inklusive Kurzbio. Mehr geballte Doku-Höhepunkte gab es schon lange nicht mehr an einem Fernsehabend.

      Weiterlesen
      • TV Tipps
    • So sicher wie in jedem Umschlag auch immer die richtigen Gewinner stecken - wir erinnern uns an die diesjährige Preisverleihung -, wird es auch im kommenden Jahr wieder die Oscars geben. Für die Langen Dokumentarfilme (»Documentary Features«) hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences nun die Shortlist mit 15 Nominierten verkündet. Darunter ist auch »Die letzten Männer von Aleppo« des syrischen Regisseurs Feras Fayyad und seines dänischen Ko-Regisseurs und Cutters Steen Johannessen.

      Weiterlesen
      • DOK News
    • Die ARD-Vorsitzende Karola Wille hat sich bei einer Veranstaltung des Grimme-Instituts zum Stellenwert des langen Dokumentarfilms im öffentlich-rechtlichen Fernsehen bekannt. In der Deutschen Kinemathek nahm sie an einer Debatte zum Langen Dokumentarfilm teil. Ein Bericht von Manfred Hattendorf, dem ehrenamtlichen Vorstandsvorsitzenden des Hauses des Dokumentarfilms und Leiter der Abteilung Film und Planung beim Südwestrundfunk.

      Weiterlesen
      • DOK News
    • Der deutsche Schlager bietet nur Schund, Schmalz und Schnulzen. Wer mit dieser negativen Meinung an Arne Birkenstocks Dokumentarfilm »Schlagerland« herangeht (im Bayerischen Fernsehen am Mittwochabend ab 22:45 Uhr), der wird schnell enttäuscht werden. Ebenso schnell allerdings wie alle, die eine auf 90 Minuten aufgeblähte Glitzershow erwarten. Nein, »Schlagerland« ist kein »La-La-Land« im Fernsehformat.

      Weiterlesen
      • TV Tipps
    • Die Filmemacherin Sigrid Faltin nähert sich Alltagsproblemen mit entwaffnender Gründlichkeit und berühmten Personen mit gründlicher Gelassenheit. Zum 75. Geburtstag der Schauspielerin und Sängerin Erika Pluhar drehte sie vor drei Jahren den sehenswerten Dokumentarfilm »Trotzdem. Mein Leben«. Zu sehen noch einmal in der Nacht zum Freitag beim SWR.

      Weiterlesen
      • Online Tipps
    • An der Filmakademie Baden-Württemberg entstand Monika Grassls Abschlussfilm »Girls don’t fly«. Beim 37. Max Ophüls Festival wurde er als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Der Film zeichnet Ghana als ein Land im Umbruch. Die junge Filmemacherin beobachtet Frauen, die traditionelle Rollenbilder verändern, indem sie sich das Recht auf Bildung nehmen. Das Bayerische Fernsehen zeigte den Film als deutsche Erstausstrahlung und präsentiert ihn nun bis 3. März 2018 in der BR-Mediathek.

      Weiterlesen
      • Online Tipp
    • Der Schweizer Regisseur und ehemaliger Dokville-Gast Christian Frei war mit »War Photographer« für den Oscar nominiert und hat sich mit den Dokumentarfilmen »The Giant Buddhas« und »Space Tourists« einen Namen gemacht. In seinem 2013 entstandenen Dokumentarfilm »Sleepless in New York«, den 3sat derzeit in seiner Mediathek zeigt, erzählt Frei von verzweifelten und einsamen Menschen, die vom Partner verlassen wurden. Er macht ihren unendlich schwierigen Weg aus der selbstzerstörerischen Besessenheit heraus fühlbar.

      Weiterlesen
      • Online Tipps
    • Ab sofort läuft die Einreichungsfrist für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2018. Bis zum 28. Februar 2018 können Filmemacher Dokumentarfilme und Dokumentationen mit einer Mindestlänge von 50 Minuten einreichen. Es locken Preise im Gesamtwert von 37.000 Euro Preisgeld, die am 29. Juni 2018 im Rahmen des SWR Doku Festivals und des Branchentreffs Dokville in Stuttgart verliehen werden sollen.

      Weiterlesen
      • DOK News
    load more hold SHIFT key to load all load all